Friseur Kassenprogramm
Kassensystem Kassenprogramm

Online-Terminbuchung für Friseurbetriebe - Chancen und Risiken!

Online-Terminbuchung für Friseurbetriebe

In der Ausgabe 2/2014 der TOP-HAIR International sind wir natürlich bei dem Vergleich der Anbieter von Online-Terminvereinbarungs-Systemen mit dabei. Wir möchten diesen Kurzvergleich nur etwas ergänzen und einige wichtige Aspekte bei der Auswahl eines Anbieters ansprechen.

Wir haben mittlerweile fast 5 Jahre Erfahrung mit dem Thema Online-Terminvereinbarungen. Grundsätzlich ist die Online-Terminbuchung eine tolle Sache und wird sicher in den nächsten Jahren immer stärker von den Kunden zur Buchung eines Friseurtermins in Anspruch genommen. Vor allem die Stammkunden eines Salons nutzen diese Möglichkeit.

Bei vielen Online-Terminbuchungstools besteht aber auch die Gefahr von Spaßbuchungen oder sogar von hohen Geldstrafen wegen unerlaubtem Versand von E-Mails an Neukunden. Im schlimmsten Fall ist es sogar existenzbedrohend!

Was sind also die Unterschiede und was ist zu beachten?

 

1. Was kostet das Online-Terminbuchungssystem?

2. Spart das Online-Buchungssystem wirklich Zeit oder macht es noch mehr Arbeit?

3. Ist das Online-Terminvereinbarungssystem speziell für Friseurbetriebe?

4. Warum kann ein Online-Buchungs-Programm zu einer Existenzbedrohung werden?

In den folgenden Absätzen erfahren Sie mehr dazu:

Was kostet die Online-Terminvereinbarung mit SALONWARE?

Bei SALONWARE handelt es sich um ein komplettes Salon-Management-System mit vollintegrierter Lösung zur Online-Terminvereinbarung. Die Online-Terminvereinbarung mit Online-Bewertung über das Kundenportal meinsalon.de bw. meinsalon.at ist Bestandteil der Professional-Version und kann somit ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. Die monatliche Nutzungsgebühr für das komplette Salon-Management-System SALONWARE Professional beträgt EUR 39,- zzgl. MwSt. pro Salon - inklusive Support. Die Online-Buchungsmöglichkeit ist also standardmäßig bereits enthalten. Es gibt auch keine Einrichtungsgebühr.

Hinweis: Zum Zeitpunkt der Datenerhebung für den Vergleich in der TOP-HAIR lag die monatliche Pauschale noch bei EU 49,- zzgl. MwSt. pro Salon.

Bei einigen anderen Anbietern  werden z. B. pro Online-Buchung 10% des gebuchten und kassierten Termins verlangt. Wenn jetzt die Hälfte Ihrer Stammkunden zukünftig online buchen,  fallen dadurch erhebliche Kosten hierfür an. Z. B. bei einem Salon mit EUR 10.000 Monatsumsatz werden etwa die hälfte der Termine online gebucht – dann können dadurch monatliche Kosten in Höhe von ca. 500 EUR (10% von 5.000,-) oder auch mehr entstehen!

Bei SALONWARE entstehen keine zusätzliche Kosten durch Online-Buchungen.

Online-Buchung mit SALONWARE ist speziell für Friseurbetriebe entwickelt worden!

Viele der Online-Terminbuchungssysteme werden für alle Branchen angeboten. So können z. B. Tanzlehrer, Fitness-Studios, Versicherungsvertreter, Autohändler, Ärzte, Fliesenleger, Restaurants, etc. die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung nutzen.

SALONWARE wurde speziell auf die Anforderungen von Friseurbetrieben entwickelt und wird auch nur für Friseursalons angeboten.  Termine sind eben nicht gleich Termine.

SALONWARE hat eine vollintegrierte Online-Termin-Buchungs-Funktion

Für die Buchung von Terminen in Echtzeit müssen viele Bedingungen überprüft werden. Es müssen z. B. die Arbeitszeiten (Schichtmodelle), Urlaubstage, Krankheitstage, Fehlzeiten, Schule/Weiterbildung, interne Termine und natürlich auch die Öffnungszeiten, mit Feiertagen berücksichtigt werden. Auch die Dauer der Dienstleistung spielt hierbei eine große Rolle. Vor allem aber müssen bereits gebuchte Termine bei einer verbindlichen Buchung berücksichtigt werden.

Es kann also nur ein sinnvoller Termin vorgeschlagen werden, wenn alle diese Informationen gespeichert sind.

Auch die Kundendaten müssen in zwei Systemen gepflegt werden!

Bei der Verwendung einer eigenständigen Software für die Online-Buchung von Terminen müssen alle diese Daten (Mitarbeiterdaten, Arbeitszeiten,  Fehlzeiten, Krankheit, Urlaub und alle Termine) doppelt - also in 2 Systemen eintragen und immer aktualisiert werden.

Die Nutzung einer extra Software für die Online-Terminvereinbarung kommt es nicht zu einer Einsparung von Zeiten, sondern zu einem erheblichen Mehraufwand durch die doppelte Pflege der Daten.

Bei der Online-Terminvereinbarung von SALONWARE Professional handelt es sich um eine vollintegrierte Lösung, so dass alle Daten für die Buchung über das Internet bereits im System vorhanden sind. Termin können direkt in die Kasse übernommen werden und Behandlungsdaten ergänzt werden.

Oder möchten Sie alle Daten doppelt pflegen?

Online-Terminvereinbarung für Neukunden?

Möchten Sie, dass fremde Leute mit erfundenen Namen und einer falschen E-Mail-Adresse Termine in Ihrem Salon buchen und dann nicht erscheinen?

Bei vielen Anbietern von Online-Buchungs-Programmen kann jeder Internet-Nutzer mit erfundenen Namen und beliebiger E-Mail-Adresse einen Termin buchen. Da es sehr viele "Spaßvögel" (und Wettbewerber) auf dieser Welt gibt, kann es passieren, dass Ihr Terminkalender voll, aber der Salon leer ist. Diese "No-Show" Termine haben einen entsprechenden Umsatzausfall und Leerlaufzeiten zur Folge.

Bei der Onlinebuchung über das Kundenportal von SALONWARE muss der Kunde vorher in der Kundenkartei gespeichert sein. Also Stammkunden können die Online-Terminvereinbarung nutzen, Neukunden jedoch erst nach der telefonischen Registrierung im Salon und Speicherung seiner Daten in der Kundenkartei.

Nur so sind Sie vor solchen Spaß-Kunden geschützt! Oder möchten Sie Ihre Auslastung reduzieren?

Existenzgefährdung durch Versendung von Terminbestätigungen?

Nach einer Online-Buchung erhält der Kunde in der Regel eine Terminbestätigung per E-Mail zugeschickt. Wenn jedoch eine E-Mail-Adressen von fremden Personen als Empfänger verwendet werden, bekommt die fremde Person eine Terminbestätigung. Dies sorgt bei dem unwissenden Empfänger wohl nicht nur für Verwirrung – es handelt sich um eine unerlaubte Zusendung einer E-Mail an einen "Neukunden". Also Versand von Spam, was nach § 7 UWG zu einer hohen Geldstrafe wegen unzumutbare Belästigung führen kann. Wenn sich der Empfänger auf seine Rechte beruft kann dies mit einer hohen Geldstrafe für jede einzelne E-Mail  bestraft werden.

Wenn Sie diese Strafen vermeiden möchten, sollten Sie auf die Gewinnung von Neukunden durch die Online-Terminvereinbarung  besser  verzichten. Wir möchten Ihnen diesen Ärger jedenfalls ersparen.

Vertrauen Sie daher beim Thema Online-Terminvereinbarung auf einen erfahrenen Partner und glauben Sie nicht alle Werbeversprechen, die man Ihnen macht.